Häufige Fragen

Bekommen wir alle Aufnahmen im Original?

Ja, Sie erhalten eine DVD mit allen Aufnahmen des Tages in bearbeiteter Form. Diese sind im Originalzustand, d.h. ohne copyright-Hinweise oder Qualitätsminderungen. So entstehen für Sie keine erhöhten Folgekosten für Abzüge, weil Sie bei der Entwicklung der Fotos nicht gebunden sind, sondern selbst das Fotolabor wählen können.

Bis zu welcher Größe können wir die Fotos entwickeln lassen?

Die bis zu 12 Megapixel-Auflösung der Aufnahmen erlaubt Ihnen hochwertige Foto-Abzüge bis zu einer Größe von DIN A1. Gerahmte Leinwandbilder könnten Sie auch größer anfertigen lassen.

Wieviele Fotos machen Sie in der Regel?

Das ist schwierig zu sagen und hängt in erster Linie davon ab, wie Umfangreich Ihre Hochzeit ist bzw. wie lange ich Ihren Tag fotografisch begleite. Bei einer Hochzeitsreportage von ca. 10 Stunden können Sie mit rund 400-500 Bilder rechnen.  Diese werden alle am nachbearbeitet und erhalten am PC somit das finale “Finish”.

Bieten Sie eine digitale Nachbearbeitung der Fotos an?

Ja, jedes von mir ausgewählte Bild wird einer aufwendigen Nachbearbeitung unterzogen. Dazu gehören z.B. Zuschnitte,  Farboptimierungen, Gradationsanpassungen und Tonung in schwarz/weiß oder Sepia, aber auch kleinere Retuschen.

Welche Fotoausrüstung verwenden Sie?

Ich arbeite mit zwei professionellen digitalen Spiegelreflexkamera mit jeweils 12 Megapixeln im Vollformat mit diversem Zubehör (Objektive, Blitze, Filter, Stative usw.) Selbstverständlich habe ich immer eine komplette Backup-Ausrüstung mit dabei.

Sollte man die Aufnahmen des Paares vor oder nach der Trauung einplanen?

Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Hochzeitsfotos nach der Trauung zu machen. Sie sind dann nicht mehr so nervös und angespannt, wie vor der Trauung. So ergeben sich stimmungsvollere Fotos. Nur wenn die Trauung sehr spät am Tag stattfindet und das Tageslicht für Außenaufnahmen dann nicht mehr ausreicht oder wenn es sich abzeichnet, dass das Wetter vorher besser ist, sollte man die Aufnahmen vor der Trauung machen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Sonne am Nachmittag ein viel weicheres Licht wirft. Sollte es Ihr Tagesablauf nicht zulassen, die Bilder am Nachmittag zu machen, kann man es natürlich auch in den Vormittag / Mittag legen.

Wie viel Zeit benötigen wir für die Aufnahmen?

Für das Brautpaar Shooting sollen Sie rund 1-2 Stunden einkalkulieren. Somit ist genug Zeit vorhanden und das Shooting findet in einer lockeren Atmosphäre und somit ohne Zeitdruck statt.

Fotografieren Sie auch außerhalb Umkreis Aschaffenburg

Ja, ich stehe für Ihre Hochzeit in ganz Deutschland und auch im angrenzenden Ausland zur Verfügung. Die Anfahrtskosten werden gesondert in Rechnung gestellt.

Fertigen Sie auch Hochzeitsalben an?

Ja! Definitiv! Die meisten meiner Kunden entscheiden sich für solch eine Präsentation Ihrer Hochzeitsfotos. Es ist einfach ein schönes Stück Erinnerung, welches man sich immer wieder gerne anschauen wird. Kommen Sie einfach auf mich zu, damit ich Ihnen ein paar Exemplare zeigen kann.

Warum könnte nicht genauso gut ein Verwandter oder Bekannter unsere Hochzeitsfotos machen?

Es gibt natürlich oft Bekannte oder Verwandte, die bereit wären, diese Aufgaben zu übernehmen. Hochzeitsfotos erfordern allerdings sehr spezielle Kenntnisse und die Fähigkeit, Menschen stimmungsvoll zu fotografieren. Für jemanden, der bisher nur tolle Urlaubs- oder Landschaftsfotos gemacht hat, gestaltet sich eine kreative Hochzeitsreportage schwierig. Besonders wichtig ist, dass der Fotograf dem Geschehen seine volle Aufmerksamkeit widmet. Dies ist für einen Gast kaum möglich, da er automatisch am Geschehen teilnimmt und somit keine neutrale und ungestörte Wahrnehmung hat. Man kann auf einer Hochzeit entweder nur Gast sein oder nur Fotograf. Beides geht nicht. Weiterhin ist ein Hochzeitsfotograf mit den Abläufen einer Trauung vertraut und bringt die erforderliche Ruhe und Routine mit, um die Trauung nicht zu stören und gleichzeitig alle wichtigen Szenen im Bild festzuhalten.

I N F O